Firmengeschichte

    1930

     

    Firmengründung durch Hr. Ing. Fritz Gross: Herstellung von Schraubstöcken verbunden mit dem Handel von Gebrauchtmaschinen

    1946

    Übernahme des Unternehmens durch Hr. Hans Lindner (den Stiefsohn des Firmengründers)

    1969

    Eintritt von Karl Rainer Lindner in das Unternehmen zunächst als Teilhaber und ab

    1977



     

    Eintritt als alleiniger Inhaber / Gesellschafter. Spezialisierung des Unternehmens auf Vertrieb und Service von Metallkreissägemaschinen für Handwerk und metallverarbeitender Industrie. Ab Ende 1977 Exklusiv- Vertriebspartner verschiedener Hersteller  für Deutschland für vornehmlich Rohrschnittlinien, Rohrbiege- und Rohrendenumformmaschinen sowie später auch mit Laserschneidanlagen.

    1990

     

    Umzug in den Firmensitz nach Langenfeld

    1998

     Beginn der Entwicklung eigener Maschinen (vornehmlich Unterflursägen in verschiedenen Variationen)

    2007

    Übernahme des Unternehmens durch zwei langjährige Mitarbeiter als gleichberechtigte Partner: Herr Reinhard Pulver (seit 1986 im Unternehmen) und Herr Alwin Krebs (von 1999 bis 2017 im Unternehmen)

    2017

    Alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführung der Fritz Gross GmbH durch Reinhard Pulver.

    Fritz Gross übernimmt die Exklusive Vertretung des Herstellers SOCO CNC-Werkzeugmaschinen und Cuteral Bandsägemaschinen.

    Umzug in den neuen Standort 41751 Viersen-Dülken, Kampweg 42.

    2018

    Fritz Gross übernimmt den Vertrieb und Service für die Firmen:

    LASERBRG TECH, Laseranlagen zum Schneiden von Blechen und Laseranlagen zum Beschriften und Markieren.

    FLEXO: Blechbiegemaschinen in 3- und 4 Walzentechnik